Kutschker
Ralf-Giso
Claudia
Gerhard
Gunda
Kimba
Kardinal Kutschker
Kardinal Kutschker
weitere Info !!!

Johann Baptist Rudolf Kutschker, geboren 11.04.1810 in Wiese,Österreichisch-Schlesien, als Sohn einer einfachen Weberfamilie, besuchte von 1821 bis 1876 das Gymnasium in Troppau und studierte bis 1828 Philosophie am Lyzeum in Olmütz (Olumuce), anschliessend verbrachte er 7 Jahre im k.k.Stadtkonvikt und im Frintaneum zum Theologiestudium, das er mit einer Dissertation über “gemischte Ehen” (Druck 1838) abschloß,
ordiniert (Priesterweihe) 21.04.1833, 1835 bis 1852 Lehrtätigkeit am Lehrstuhl für Moraltheologie der Universität Olmütz, 1843 Kanzler des Olmützer fürsterzbischöflichen Konsistoriums, 1856-1859 Erstellung eines 5 bändigen Werkes “Das Eherecht der katholischebn Kirche nach seiner Theorie und Praxis”, 1852 Ernennung durch Kaiser Franz Joseph zum k.k. Hof- und Burgpfarrer in Wien, .Ihm oblag damit auch die Oberleitung des Frintaneums, an dem er selber studierte, in diese Zeit fällt die Hochzeit von Kaiser Franz Joseph und Elisabeth von Bayern, besser bekannt als Sissi, 10.05.1862 Ernennung durch Kardinal Rauscher zum Generalvikar, Dompropst und Weihbischof von Wien , zum Erzbischof von Wien ernannt 12.01.1876, Kardinal ab 22.06.1877, sein Wirken wurde folgendermassen bezeichnet : “seines liebens würdigenWesens, seiner gediegenen Kenntnisse und rastlosen Tätigkeit ... “ gestorben 22.01.1881, wahrscheinlich an einem Schlaganfall, begraben in der Bischofsgruft im Stephansdom Wien.
 

 

[Kutschker] [Ralf-Giso] [Claudia] [Gerhard] [Gunda] [Kimba] [Kardinal Kutschker]